MasterKure 216WB - Verdunstungsschutz für Betonoberflächen


Produktbeschreibung von MasterKure 216WB

MasterKure 216WB ist ein lösungsmittelfreies sprühbares Nachbehandlungsmittel auf Basis einer wässrigen Wachsemulsion.

Aus ungeschützten Betonoberflächen können unter ungünstigen Bedingungen, wie niedere Luftfeuchtigkeit, Sonneneinstrahlung, hohe Temperaturen mit starken Luftbewegungen, bis zu 4 kg Wasser pro m² und Stunde verdunsten. Dies würde zu Gefügerissen des Betons (noch im plastischen Bereich) führen, die Schwundrissbildungen begünstigen und die Betonoberfläche durch Absanden des nicht abgebundenen Zements einschliesslich der Zuschlagstoffe bis zu einer Tiefe von ca. 20 mm zerstören.

Die Qualität der oberflächennahen Schichten (von zementgebundenen Systemen) im Hinblick auf Haftzugfestigkeit und Dichtigkeit wird ganz wesentlich von einer zielsicheren Nachbehandlung positiv beeinflusst.

Geprüft nach MINERGIE-ECO

Anwendungsgebiet von MasterKure 216WB

Nachbehandlungsmittel mit hohem Sperrkoeffizient als Schutz vor Austrocknung von frisch hergestelltem Beton. MasterKure 216WB ist gemäss den deutschen Technischen Lieferbedingungen für flüssige Nachbehandlungsmittel (TL NBM-StB) für Verkehrsflächen aus Beton, kurzfristige Verkehrsfreigabe (Typ VM-K) sowie für Beton im mattfeuchten Zustand (Typ BM) geeignet. Das Produkt wird im mattfeuchten Zustand aufgebracht. Typische Einsatzbereiche sind z.B. Strassenbau, Flugplätze, Hallen, Parkflächen und Bodenplatten.

Wirkung von MasterKure 216WB

MasterKure 216WB bildet auf der Oberfläche des Betons einen Schutzfilm, der eine Verdunstung des Wassers während der entscheidenden Erhärtungszeit hemmt. Die Verwendung eines speziellen Paraffinwachses führt zu einer guten Griffigkeit der nachbehandelten Oberfläche. Die Anforderungen der deutschen TL NBM-StB 09 für kurzfristige Verkehrsfreigabe werden von MasterKure 216WB erfüllt. Die hohe Sperrwirkung gewährleistet einen optimalen Hydratationsverlauf auch in der obersten Betonschicht. Dies führt zu einer guten Festigkeitsentwicklung und minimiert die Bildung von Rissen.

Alleinstellungsmerkmale von MasterKure 216WB

MasterKure 216WB zeichnet sich durch einen hohen Sperrfaktor aus und entspricht den deutschen Anforderungen der TL NBM-StB 09 (Nachbehandlungsmittel für Beton).

Nach dem Aufsprühen bildet MasterKure 216WB einen dichten und wasserunlöslichen Schutzfilm, der die Beton- oder Mörteloberflächen während der entscheidenden Erhärtungszeit vor dem vorzeitigen Austrocknen durch Verdunsten des Mischwassers schützt.

Die hohe Sperrwirkung von MasterKure 216WB gewährleistet einen optimalen Hydratationsverlauf insbesondere in der obersten Betonschicht. Das führt zu einer guten Festigkeitsentwicklung und minimiert die Bildung von Frühschwundrissen.

Dauerhafte und abriebfeste Betonoberflächen lassen sich nur realisieren, wenn das Thema „Nachbehandlung“ entsprechen berücksichtigt wird.

MasterKure 216WB enthält keine Stoffe, welche die Erhärtung des Betons an der Oberfläche beeinflussen.

Das Produkt ist auch nach MINERGIE-ECO geprüft.

Vorteile für den Transportbetonhersteller beim Einsatz von MasterKure 216WB

  • Wirtschaftliche Art der Nachbehandlung von Beton.
  • qualitätsbewusste Herstellung von dauerhaften Betonoberflächen.
  • minimierte Bildung von Frühschwindrissen
  • kurzfristige Verkehrsfreigabe möglich
  • MINERGIE-ECO geprüft

Damit leistet MasterKure 216WB einen wichtigen Beitrag für eine qualitätsbewusste Herstellung von dauerhaften Betonoberflächen.

Downloads

Ansprechpartner

Distribution Finder Beratersuche
Download Bereich

Details

Alle verfügbaren Datenblätter und Leistungserklärungen finden Sie in unserem Download-Bereich.

Zum Download-Bereich